Tanztherapie                                       


TANZ- und BEWEGUNGSTHERAPIE

versteht Tanz und Bewegung als Lebensbewegung

möchte jedem Menschen die Freude am Tanzen ermöglichen

schafft kreative Zugänge zur inneren Lebendigkeit

fördert den Ausdruck der Persönlichkeit

fördert eine differenzierte Wahrnehmung des Körper- und Selbstbildes

dient der Erweiterung der individuellen Bewegens-, Verhaltens- und Erlebensmuster

dient als soziales und künstlerisches Lernfeld

teilt Bewusstes, Vorbewusstes und Unbewusstes mit

heilt die innere Verbundenheit und die Verbundenheit mit der Welt

 

ANWENDUNGSGEBIETE

als Prävention zur körperlichen und seelischen Gesundheit

als Methode des Kreativen Stressmanagements

bei psychosomatischen Indikationen

bei chronischen psychischen Erkrankungen

in biographischen Krisen

bei Erschöpfung und Burn-Out


Präventionskurse

Salutogenese - die Gesunderhaltung des Menschen - ist ein Begriff, der Anfang der 90-er Jahre von Aaron Antonovsky geprägt wurde. Er stellt eine am gesunden Menschen orientierte Betrachtungsweise des Medizinischen in den Vordergrund.  
Die präventiven, d. h. Krankheiten vorbeugenden Maßnahmen, zu denen die Salutogenese zählt, finden bei den Krankenkassen zunehmend Anerkennung.
Stressmanagement für Jugendliche und Erwachsene sowie (zertifizierte) Entspannungsverfahren für Kinder und Jugendliche werden von verschiedenen Krankenkassen mit bis zu 80% bezuschusst. 


Tanz - Entspannung - Stressmanagement (nach Prof. Reschke)

  

"Tu Deinem Körper Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen"                                                                                                                                                        Teresa von Avila                                              

 

Die Kursangebote schaffen FREIRAUM, um sich selbst und anderen spürend, (körper-)erlebend, achtsam und 

lebendig zu begegnen. 

Zu den Kurszielen gehört die Stärkung des Selbstbewusstseins, die Differenzierung und Klärung des eigenen Körper- 

und Selbstbildes sowie die kreative und intuitive Entwicklung von alternativen Handlungsstrategien.

Methoden aus der kreativen Leibtherapie, Entspannungsübungen und Elemente integrativer Körperarbeit, 

Bausteine aus dem "Stressmanagement (nach Prof. Reschke)" sowie freie Bewegungsimprovisationen formen 

wiederkehrende Bestandteile.

Die Kurs-Themen wechseln zyklisch (4 Termine pro Kurs-Einheit).


Leitung: Katharina Stoye 

Tanz- und Bewegungstherapeutin/Practitioner; Sozialtherapeutin (DFS); 

zertifizierte Kursleiterin "Stressbewältigung/-management" (nach Prof. Reschke)

LINK: zum Profil

                                                                                                 Eine tänzerische Vorerfahrung ist nicht notwendig!


 

Foto: Rebecca Nordstrom 


Neue KURS-THEMEN ab 2019 (für Menschen ab 16 Jahre)

Kurs 1: „Stress‘ mich nicht“ (Start: 08.05.2019, 4 TERMINE)

Kurs 2: „Tanze, als würde niemand zusehen" (Start: 16.10.2019, 4 TERMINE)


Was ist das Anliegen der Kurs-Zyklen (max. 8 Teilnehmer*innen)?

In diesen beiden Kurs-Zyklen werden individuelle Möglichkeiten des kreativen und tänzerischen Selbstausdrucks entfaltet sowie Methoden des Stressabbaus gemeinsam ausgelotet und 

in einen fließenden Prozess eingebettet. 

Bewährte Entspannungsübungen für den Alltag ergänzen das Kursangebot. 

Neben Tanz und achtsamer Körperarbeit spielen auch Malen und Musik eine wichtige Rolle. 


Auf Wunsch der Teilnehmer*innen können jederzeit individuelle Themen einbezogen und 

kreativ gestaltet werden. Die wertschätzende und achtsame Begegnung mit sich selbst und 

den Anderen steht im Zentrum.


Info/Anmeldung: info@freie-kulturschule-ka.de, Mobil: 0176 544 955 08

mittwochs, 18.30 - 20.00 Uhr, Kursgebühr: 60,00 Euro


Durch die Zertifizierung als Kursleiterin für "Entspannungsverfahren bei Kindern und Jugendlichen für Einzeltherapie, Kleingruppenberatung und Präventionskurse" beim MIFW/Universität Leipzig (2012) können die Kursgebühren von verschiedenen Krankenkasse bis zu 80 % der Kurskosten rückerstattet werden 

(Stichwort: "Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren")


LINK: POSTER Kurse 2019


TANZTHERAPEUTISCHE EINZELARBEIT (Erwachsene)

Termine bitte individuell anfragen unter: info@freie-kulturschule-ka.de 


   "BIOGRAFIE in BEWEGUNG“ oder: "Tanze, was Dich bewegt"

                                   


     STÄRKUNG der Inneren Verbundenheit ("Body-Connections") 

                                                        

                       IMPULSIERUNG der VERBUNDENHEIT MIT DER WELT ("DYNAMIC SPACE")

                   

                                       Freiraum für Kreativität, Ausdruck  und Selbst-Bewusstsein

  

                                        


Je nach Bedürfnis werden in den Einzelstunden

 

   * Körperübungen  aus den Laban-Bartenieff-Bewegungsstudien (LBBS) 

   * Atem- und Entspannungsübungen

   * Methoden der kreativen Therapie (Verraumen, Körperbild, Phantasiereisen, Malen etc.) 

   * freie Bewegungs- und Tanzimprovisationen 


   individuell zusammengestellt

  

  Im EIGENEN TEMPO und entlang persönlich gewählter BEWEGUNGS- und LEBENSTHEMEN eröffnet diese   

  Form  der ACHTSAMEN BEWEGUNGSARBEIT die Möglichkeit

 

   * Verspannungen und Blockaden sanft zu lösen

 

   * ganzkörperliche Verbindungen („Body Connections“) zu    

     erspüren und zu aktivieren

 

   * biographische Bewegungs-, aber auch Verhaltens- und  

     Erlebensmuster zu  erweitern

 

   * das eigene Körper- und Selbstbild  differenzierter   

      wahrzunehmen und zu verändern

 

   * Zugänge zu innerer Lebendigkeit zu eröffnen


   * den schöpferischen Ausdruck zu stärken und zu entfalten

   KOSTEN: 50,00 €/pro 50 Min.


 ZUR PERSON: 

 Katharina Stoye (Jahrgang 1970)

 Studium "Geschichte/Pädagogik"(Erstes Staatsexamen)/Universität Duisburg-Essen 

 Zertifizierung als "Tanz- und Bewegungstherapeutin/Practitioner" (studienbegleitend) an der ZKW Düsseldorf

 (Zukunftswerkstatt therapie kreativ -Fortbildungsinstitut für kreative Leibtherapie/www.zukunftswerkstatt-tk.de)

 Zertifizierte "Sozialtherapeutin"(DFS/www.dfs-aktiv.de)

 Fortbildung im SEMNOS-Konzept "Hyperaktive Kinder - Hilfen im Umgang mit ADS-Kindern" (ZKW Freiburg)

 Zertifizierte Kursleiterin "Entspannungsverfahren für Kinder und Jugendliche" & Kursleiterin

 "Stressbewältigung/-Management (n. Prof. Reschke)"/MIFW Universität Leipzig

 Seit 2000 freiberuflich tätig als: 

 Tanz- und Museumspädagogin, Tanz- und Kreativtherapeutin, Dozentin und Kulturwissenschaftlerin

 LINK: FLYER



 


 Bild: Claus G. Kohr











 


 



nach oben